AK QSM Protokoll 14.06.2018

Aus StuRaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anwesende: Dominik, Pia, Xenia, Andreas (Protokoll)

TOP 1: Verteilungsschlüssel Gemeinschaftsstudiengänge Pia war bei Herr Stoll, der darauf hinwies, dass das Herausrechnen und extra Aufführen einzelner Studiengänge im Orientierungsschlüssel, die mehreren Fächern gleichzeitig zugerechnet werden (bspw. NWT), die Fächer benachteiligt, die für diese Studiengänge Lehre anbieten ohne selbst davon zu profitieren. Beispielsweise finanziert die Biologie mit stud. QSM Exkursionen, die halt auch den NWTlern zu Gute kommen. Oder die Mathematiker finanzieren Tutorien füe "Mathematik für Biologen". Uns fehlt auf jeden Fall eine Begründung für die Aufteilung der QSM bei Kombinationsstudiengängen. Ausserdem scheint das Problem auch ein Kooperationsproblem der betroffenen Studiengänge zu sein. Wer finanziert was und für wen? Pia fragt mal bei Frau Fath nach.

TOP 2: Solidartöpfe Können wir bedarfsabhängige Solidartöpfe für beispielsweise Exkursionen aus QSM fördern. Geht das theoretisch rechtlich klar, auch aus Datenschutzrechtlichen Gründen? Könnte man eventuell die Bedarfsprüfung abhängig vom Bezug von Bafög machen? Pia fragt wiederrum bei Frau Fath nach.

TOP 3: mails

- Fink von der Chemie: begründet HIWIS/Tutoren zur Betreuung von Laborpraktika (teilweise Pflicht) mit deren sonstigem Ausfall, bzw. der krassen Vergrößerung des Betreuungsschlüssels vor allem bei Lehrexportveranstaltungen. Wir sehen hier die Gefahr auf Förderung grundständiger Lehre, dennoch scheint uns der Erhalt der Laborpraktika sinnvoll und notwendig. Wir leiten den mailverkehr an die FS Chemie weiter und genehmigen den Antrag. Ausserdem bei den beiden mit Ranking 1 aufgeführten Posten ggf gleichermaßen gekürzt.

- FS evangelische Theologie: Es kommt ein sorry für den unübersichtlichen Antrag und ein Besserungsversprechen. Aussserdem haben sie die Begründung, dass die Sprachtutorien freiwillig und ergänzend sind und die Erstellung des KVV den Studis zu Gute kommen, nachgereicht. Es fehlen allerdings noch (annehmbare) Begründungen, wir sehen aber auf Grund des Besserungsversprechens und einigermaßen unstrittiger Anträge darüber hinweg.

- Jura: Auf Nachfrage sind die Lehraufträge zusätzliche Wahlangebote und bezüglich des Austauschnetzwerks OSt-West wird nachgehakt.

- Geowissenschaften: Die FS begründet einzeln die beantragten technischen Sachmittel und sieht einen Nutzen für die Lehre. Wir genehmigen den Antrag.

TOP 4: Anträge

(hier werden nur Nachfragen und Diskussionen protokolliert)

- Pharmazie: Posten 1: Sachmittel sind (teilweise) grundständige Lehre. Werden diese dauerhaft aus stud. QSM finanziert? Posten 3 und 5: im Wahlpflichtbereich? oder Pflicht? Posten 6 und 9: Wiederrum notwendige Sachmittel die für den Studiengang essentiell sind? "Das geht halt nicht!" Die Pharmazeuten sowie der Antragsstellende Prof wurden via mail zur nächsten Sitzung des AK eingeladen. Ein beispielhafter Antrag zur vorführung ist hier Ranking 8 der Biochemiker*innen.

Nächstes Treffen am Donnerstag den 14.06 um 18 Uhr